Die Verleihungen „Schwalbenfreundliches Haus“ des

 

NABU Ostfildern-Nellingen 2019

 

In ganz Deutschland würdigt der NABU Naturschutzmacher mit der Aktion „Schwalbenfreundliches Haus“ alle Hauseigentümer die Schwalbennester an oder in Ihren Gebäuden erhalten.

Die Familie des Ponyhof Müller sind die ersten in der Gemeinde Denkendorf und die Familie Gräber sind die ersten in der Gemeinde Nellingen, die diese Auszeichnung „Schwalbenfreundliches Haus“ im Juni 2019 verliehen bekamen.  

 

In den Stallungen und in der Reithalle des Ponyhofes der Familie Müller finden die Rauchschwalben viele unterschiedliche Möglichkeiten ihr Nistplätze zu bauen. In den Stallungen sind aktuell 17 Schwalbennester zu finden, die auch alle bebrütet werden. Hierbei ist die Besonderheit zusätzlich, dass es sich nur um 2 künstliche Nester handelt. Alle anderen sind wunderschöne Naturnester, die man nicht mehr so häufig zu sehen bekommt.

 

Am Haus von Familie Gräber  finden Mehlschwalben 12 und Mauersegler 6 künstliche Nistplätze zum Brüten vor. In diesem Jahr brüten 6 Schwalbenpaare und 4 Mauerseglerpaare.

 

Weitere Auszeichnungen in Denkendorf fanden statt bei Frau Triebe, die an Ihrem Haus 16 Mehlschwalbennester angebracht hat und davon 6 Stück in diesem Sommer bebrütet wurden.

 

Eine weitere Übergabe erfolgte bei der Familie Broschke, die die Denkendorfer Mehlschwalben mit 6 Nestern unterstützt und hier sogar alle 6 Nester jährlich bebrütet werden.

 

In Neuhausen bei der Familie Welz auf der Sonnenblickranch konnten wir wieder den besonderen Einsatz im Schutz der Rauchschwalben würdigen mit einer Plakette und wunderschönen Beobachtungen von Schwalben die dort den Pferdehof als Wohnraum nutzen dürfen mit insgesamt sogar  15 Naturnester.

 

Die letzte Übergabe für die aktuelle Saison hatten wir dann bei der Familie Mucha in Nellingen.  Hier sind schon seit vielen Jahren die schönen Bewohner herzlich Willkommen und es haben 4 Schwalbenpaare einen Nistplatz gefunden.

 

Dieses besondere Engagement für die Schwalben trägt dazu bei, dass diese bei uns wieder mehr Lebensräume finden und sich wohl fühlen können. Dieser Schutz ist sehr wichtig, da Mehl- und auch Rauchschwalben, die einst so typischen Begleiter des Menschen, mit ihren Beständen für Baden-Württemberg in der aktuellen Roten Liste als gefährdet eingestuft wurden.

 

Sie gehören zu den beliebtesten heimischen Singvögeln und machen sich im Herbst auf in Richtung Süden. Zurück bleiben ihre Nester. Da die Schwalben sehr heimat- und standortverbunden sind, kommen sie im nächsten Jahr zurück und ziehen in die verlassenen Nester wieder ein. Die Fähigkeit, sich einen guten Nistplatz zu merken und wiederzufinden, ist für Schwalben überlebenswichtig.

 

Die Verleihungen der Plaketten mit Urkunden erfolgten durch Ilona Scharf und Nina Kurz  und Jürgen Gräber vom NABU Ostfildern-Nellingen.

 

 

Möchten Sie ebenfalls einen Beitrag für den Schutz dieser wunderschönen Tiere leisten, können Sie sich gerne jederzeit an uns wenden unter schwalben@nabu-ostfildern.de.

 

NABU Ostfildern-Nellingen

Ansprechpartner: Nina Kurz

Tel: 0179/2409631

Email: schwalben@nabu-ostfildern.de

 

 

aktuelle termine

NABU-Wanderung

 

Am 13.10. findet unsere Wanderung statt. Näheres siehe Unsere Termine

Kirbe

Am 27.10. bäckt unsere Kindergruppe auf der Kirbe Waffeln

___________________________

___________________________

Helfer GESUCHT

Wir suchen Dich!

Du möchtest im Naturschutz aktiv werden und uns unterstützen?

Super! Wir freuen uns auf deine Hilfe.

Hier findest du mehr Infos:

Mitmachen

____________________________

Hier geht es zum NABU Ruit